Blätterprobleme

Beitragsvorschaubild_Blätterprobleme

Hin und wieder stehen wir Saxophonisten vor dem Problem, daß unser Instrument nicht so will wir wir das wollen. D.h. es kommen keine Töne mehr raus, oder sie quietschen einfach nur fürchterlich oder es rauscht ständig und gerade als Anfänger steht man vor dem Problem, was tun?

Hier einige Lösungsansätze:

Es kommen keine Töne:

  • Es strömt keine Luft durch das Mundstück und du spürst nur ein undefinierbares „britzeln“ auf deinen Lippen. Vielleicht hast du das Mundstück nicht weit genug im Mund und es reicht schon ein leichtes Drücken mit der Unterlippe gegen das Blatt um den Luftstrom versiegen zu lassen. Schiebe das Mundstück einfach ein wenig tiefer in den Mund! Oder du drückst einfach zu fest mit deiner Unterlippe gegen das Blatt so daß es keine Chance zum vibrieren hat! Laß deine Unterlippe ein wenig lockerer!
  • Es strömt zwar Luft durch dein Saxophon (Rauschen) aber es kommt kein Ton. Möglicherweise hast du das Mundstück zu weit im Mund, so daß deine Unterlippe keine Spannung am Blatt erzeugen kann. Ziehe also das Mundstück ein wenig aus deinem Mund heraus! Es kann auch sein, daß du nicht fest genug mit deiner Unterlippe gegen das Blatt drückst um am Blatt Spannung aufzubauen. Spanne deine Lippenmuskulatur etwas fester an! Wenn das alles nichts hilft, ist dein Blatt einfach zu hart und du mußt es gegen ein weicheres auswechseln!

 

Die Töne hören sich fast schon gut an, aber wie bekomme ich diese lästigen Nebengeräusche weg?

Diese lästigen Nebengeräusche die sich wie ein Rauschen anhören sind sozusagen „überflüssige“ Luft und da wir in einer Zeit leben in der an allen Ecken und Enden gespart wird, sollten wir sie uns auch sparen. Klingt außerdem nicht immer schön, obwohl dieser Effekt – bewußt eingesetzt – sehr interessant klingen kann.

  • Möglicherweise hast du das Mundstück nicht weit genug im Mund und deine Unterlippen lassen das Blatt nicht frei schwingen. Schiebe das Mundstück ein klein wenig tiefer in deinen Mund.
  • Dein Blatt ist vielleicht zu weit oben eingespannt, spanne es in recht kleinen Schritten tiefer ein und höre genau auf die Unterschiede.
  • Was natürlich auch sein kann, dein Blatt ist zu hart. Probier mal verschiedene Blätter der gleichen Stärke aus (sind hin und wieder sehr unterschiedlich) und wenn bei allen dieser Effekt zu hören ist, nimm eine halbe Nummer weicher!

 

Und wenn es nur quietscht:

  • Das Blatt ist vielleicht noch nicht feucht genug, einfach noch ein wenig länger wässern (länger im Mund behalten falls du gerade keinen Behälter mit Wasser zur Verfügung hast)
  • Vielleicht hast du das Blatt einfach nur zu tief am Mundstück befestigt. Lockere die Blattschraube etwas und schiebe das Blatt so weit hoch, daß die Spitze auf gleicher Höhe mit der Spitze des Mundstücks liegt.
  • Dein Blatt ist eventuell zu weich, probier doch mal ein etwas härteres!
  • Kann es sein, daß das Blatt schon sehr abgenutzt und alt ist? Probier mehrere neue der gleichen Stärke aus!
  • Überprüfe, ob nicht irgendetwas im Korpus feststeckt, kann schon mal vorkommen.
  • Wenn es immer noch quietschen sollte, laß mal dein Saxophon von deinem Lehrer durchchecken. Möglicherweise schließt die ein oder andere Klappe –auch wenn du keine gedrückt hältst- nicht richtig.